Rechte Schmierereien in Ahrensburg und Bargteheide

In den letzten Monaten hatte ich in Ahrensburg schon häufiger den Eindruck, dass sich immer mehr Rechte wieder aus ihren Löchern trauen.

Es fing alles an mit Stickern der Identitären Bewegung und der NPD und endete in den letzten Wochen mit vielen Schmierereien, die eindeutig der rechten Szene zuzuordnen sind.

Die Schmierereien

Die Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule, das Schulzentrum Am Heimgarten, die Kreissporthalle, die Berufsschule Ahrensburg sowie die Flüchtlingsunterkunft Reeshoop sind Opfer dieser rechten Schmierereien geworden. Hier ein paar Fotos die ich zur Dokumentation gemacht haben, überwiegend im Bereich Kreissporthalle und Berufsschule Ahrensburg.

Auch in Bargteheide kam es in letzter Zeit vermehrt zu Schmierereien mit rechtem Gedankengut. Diese waren am Autonomen Jugendhaus Bargteheide, dem Freibad und dem Pfadfinderheim zu finden.

Durch die Vorfälle lässt sich leider schlussfolgern, dass immer mehr rechte Menschen auch im Kreis Stormarn versuchen, ihre menschenfeindliche und hasserfüllte Botschaft zu etablieren. Das dürfen wir auf keinen Fall zulassen!

Demo „Stormarn ist und bleibt bunt!“

Deshalb wird es am 09.03.2019 um 11 Uhr eine Demonstration in Ahrensburg für eine solidarische und respektvolle Gesellschaft geben. Diese beginnt direkt am Rathaus Ahrensburg. Hier noch einmal der Demoaufruf.

Aufruf zur Demo in Ahrensburg am 09.03.2019

Kommt alle dahin, es ist wichtig! Zeigt den Rassisten, was ihr von ihnen und ihrer menschenfeindlichen Einstellung haltet.

Meldet extremistischen Mist in Ahrensburg

Die Stadt Ahrensburg hat unter der E-Mail-Adresse infoline@ahrensburg.de eine Möglichkeit eingerichtet, um extremistische Schmierereien, Plakate, Aufkleber etc. zu melden. So können diese dokumentiert und auch entfernt werden.

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.